Wo trifft man die Partner der Initiative?

Hier geht es zu den Veranstaltungen.

Wo trifft man die Partner der Initiative?

Hier geht es zu den Veranstaltungen.

Aktuelles aus der Inititative ProPolitur

Wo immer die Initiative ProPolitur auftritt, wann Veranstaltungen und Webinare stattfinden, oder wenn z.B. Studien publiziert werden: Sie erfahren es hier.

Die Initiative

Die Initiative schafft Bewusstsein zugunsten der professionellen Prävention, der PZR und dem Stellenwert der „Erhaltungsphase“ zwischen PZR-Terminen. Die Initiative lobt, motiviert, zeichnet aus, öffnet Türen, gibt Ideen eine Bühne, fördert Transparenz und Informationsdienstleistung, ermöglicht Netzwerken, Austausch und Dialog. Partner der Initiative sind Praxen, Verbände, Fachgesellschaften, Industrie und Handel.

Fachkreise schätzen …

die Auswahl an den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Denn so individuell der Patient – so individuell ist auch die Therapie in der Praxis.

Es gibt in der Prävention …

nicht das One fits all – es gibt nicht das eine klinische Protokoll zur Reduktion von Karies, Gingivitis und Parodontalerkrankungen

Nutzen Sie jetzt …

als Praxis, als Industrieunternehmen, als Verband, oder Fachgesellschaft die vielfältigen Angebote der Initiative ProPolitur. Profitieren Sie von Studien und Beratungsunterstützungen. Werden Sie Partner, nehmen Sie an Veranstaltungen teil, oder bereichern Sie die Diskussion

Das ist ProPolitur

Die PZR – mit den 3 Schritten (Entfernung harter–/ weicher Beläge, von Verfärbungen und abschließender Politur) – ist Gegenstand der zahnärztlichen / fachlichen Ausbildung.

In Studien wurde der positive Effekt dargestellt.
Und auch BZÄK & DGZMK stellen in der Patientenbroschüre „Professionelle Zahnreinigung“ die drei Schritte dar.

Auch die Patientenbroschüre benennt die Politur als wichtigen Bestandteil der professionellen Zahnreinigung
(Download PDF)

Für Praxen

Zu Ihrer Information – und insbesondere zur Unterstützung der Beratung Ihrer Präventions-Patienten, stellt Ihnen die Initiative ProPolitur relevante Informationen, Texte für Ihre Homepage und Social Media Bühnen zur Verfügung.

Bildquelle © w+h

Welche Kassen Zuschüsse zahlen

Welche gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten einer professionellen Zahnreinigung (PZR) – oder übernehmen diese unter Umständen sogar vollständig?

Informationen vom Quintessenz-Verlag

Was Patienten ev. wissen

Patienten informieren sich gern vor dem Besuch der Praxis im www – z.B. bei der Verbraucherzentrale. Damit Sie sich auf Patienten-Fragen vorbereiten können – hier die Meinung der Verbraucherzentrale:

www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/aerzte-und-kliniken/professionelle-zahnreinigung-pzr-34223

Manuelle und maschinelle Polierinstrumente

Priv. Doz Gregor Petersilka schreibt: Die Anwendung von Polierkelchen und -pasten ist in vielen Praxen ein fest etablierter Bestandteil der PZR (Abb. 13). Interessanterweise findet sich jedoch wenig Evidenz dafür, dass deren Gebrauch ein „Muss“ darstellt …

PDF zur Zahnerhaltung von Gregor Petersilka

Individuelles Risiko ermitteln

​Schmalz & Ziebolz präsentieren Klassifikation zur Ableitung der individuellen/fallorientierten Präventionssitzung:

Beitrag als PDF herunterladen

Übersichtsartikel PZR

​Nach der PZR ist vor der PZR.
Prof. Graetz bieten eine Komplettbetrachtung:

PZR-Flatrate im großen Test

Welche Zahnzusatzversicherungen bieten eine echte PZR-Flatrate? WaizmannTabelle hat dazu 220 Zahn-Tarife ausgewertet und über 1.000 Kundengespräche analysiert.

Das Ergebnis wurde von ZWP Online veröffentlicht.

Zahnpasten im Test

Die Stiftung Warentest hat erneut Zahnpasten getestet. Kariesschutz, Eignung für empfindliche Zähne oder Nachhaltigkeit sind nur einige der Kriterien. Ein Ergebnis: Gute Zahnpasta kann auch günstig sein.
Das Ergebnis wurde bei Wir in der Zahnarztpraxis veröffentlicht.

Therapie und Prävention

Moderne Dentalhygiene hilft den Patienten durch eine Kombination aus Therapie und Prävention, ihre Mundgesundheit nachhaltig zu verbessern. Mehr dazu erfahren Sie in der Broschüre von Kerr Prevention.

Broschüre als PDF herunterladen

Selbstüberwachung der eigenen Gesundheit

Dental Marketing berichtet über das Thema Digital Health: Deutsche bevorzugen den Rat von „Dr. Google“.

„Nahezu 90 Prozent der Menschen in Deutschland suchen bei Google nach Krankheitssymptomen.“

Gesamten Artikel bei Dental Marketing lesen.

Die Partner der Initiative Professionelle Prävention

Partner der Initiative sind Praxen, Verbände, Fachgesellschaften, Industrie und Handel.

Die Motive, die Initiative zu unterstützen, können unterschiedlich sein. Allen gemeinsam ist der Wille, den Stellenwert von präventionsorientierten Leistungen zu erhöhen und die Vielfalt der Therapieoptionen zu präsentieren. Denn: In der Prävention gibt es nicht das One fits all – es gibt nicht das eine klinische Protokoll zur Reduktion von Karies, Gingivitis und Parodontalerkrankungen.

1. Werden Sie Partner-Praxis

Ihre Praxis ist noch kein Partner der Initiative Professionelle Prävention? Damit verpassen Sie die Chance auf das wichtige Alleinstellungsmerkmal „Hier wird professionelle Prävention geboten“ – und Marketingmaterial gibt es von uns obendrein!

Praxen, die professionelle Prävention bieten, die ZMP und / oder DH beschäftigen und die Weiterqualifizierungsvorhaben konsequent unterstützen, können sich als Partner bewerben.

Wie funktioniert das?
In einer freiwilligen Selbsterklärung (Download PDF) stellt PraxisinhaberIn dar, dass ZMP und / oder DH beschäftigt werden, dass Qualifizierungen aktiv unterstützt und gegebenenfalls auch mitfinanziert werden.

Sind die Anforderungen glaubhaft dargestellt, erhält die Partner-Praxis ein Paket mit einer Auszeichnung für den Empfangsbereich, mit einem Aufsteller für das Wartezimmer und mit individualisierbaren Texten für Homepage, SocialMedia-Bühnen und die regionale Tagespresse.

Für den Bewerbungs- und Prüfprozess sowie das Praxis-Marketing-Paket entstehen der Praxis keine Kosten.

Die zur Verfügung gestellten Informationen (persönliche- und Praxis-Daten) werden selbstverständlich ausschließlich für die Umsetzung der beantragten Partner-Praxis Kooperation genutzt. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.

2. Partner – Verbände & Industrie

Steffen Schütz, Vertriebsleitung, AERA EDV-Programm GmbH

„Die Initiative schafft Bewusstsein zugunsten der professionellen Prävention.
Die Fachkreise schätzen die Vielfalt an Produkte, die ihnen die Industrie zur Verfügung stellt, um den Patienten individuell behandeln zu können.
AERA unterstützt diese wertvolle Arbeit mit unserem einzigartig effizientem Produkt-Such, -Bestell und Warenwirtschafts-Konzept. Deshalb sind wir (der Produkt) Partner der Initiative.“

Sylvia Fresmann, Deutsche Gesellschaft für Dentalhygieniker/innen e.V.

„Prophylaxe und Unterstützende Parodontaltherapien werden in den Praxen häufig sehr unterschiedlich durchgeführt. Zum einen unterscheiden sich die Behandlungen im Zeitaufwand und Ablauf, zum anderen sind aber auch die Aus- und Weiterbildungen der Mitarbeiter*innen unterschiedlich. Was ist jetzt eine gute Prophylaxe oder UPT und was gehört alles dazu? Die Grundlage für unser TUN in der Praxis muss der individuelle Bedarf des Patienten und sein Erkrankungsrisiko sein – natürlich auf wissenschaftlicher Basis. Mit diesem Hintergrund hat die DGDH vor Jahren schon eigene Qualitätsleitlinien entwickelt und sich so für qualitätsorientierte PMPRs und UPTs stark gemacht. Deshalb unterstützen wir gerne die Initiative „Pro Politur“, denn es gibt kein „Rundum Sorglos Paket“, dass für ALLE Patienten funktioniert, sondern wir müssen immer unser Behandlungen individuell am Patienten orientieren.“

Dr. Burkhard Selent, CP Gaba

„CP GABA steht für Prävention und unterstützt mit Produkten die individual-präventive Betreuung der Patienten – von der Intensivfluoridierung bis zur Patientenberatung.
Daher ist es nur konsequent ein Partner der Initiative Pro Politur zu sein. Gemeinsam schaffen wir mehr Bewusstsein zugunsten der Prävention, der PZR und auch der häuslichen Mundpflege zwischen PZR-Terminen.“

Birgit Hühn, VDDH

„Der VDDH unterstützt die Initiative „Pro Politur“, weil das Spektrum der präventiven Leistungen in der Zahnmedizin sehr groß gefächert ist und wir diese Bandbreite je nach Bedarf und Patiententyp anwenden wollen. Wir brauchen Fachkräfte mit fundierter Aus- und Weiterbildung und nicht nur Geräteanwender in den Zahnarztpraxen. Der neue Ansatz in der Prävention ist die Salutogenese und deshalb brauchen wir einen Leitfaden, der alles umfasst, was der Gesundheit dienlich ist.“

Benedikt Ehrenfeld, Marketing Manager DACH, Kerr

„Gemeinsam haben wir eine stärkere Stimme und diese Gelegenheit möchten wir nutzen um die Wichtigkeit einer ganzheitlichen aber auch individuellen Prävention, an die Behandler aber auch die Patienten zu übermitteln.“

Andreas Beul, Countrymanager / Vertriebsleiter DACH, HuFriedyGroup

„Für uns braucht eine erfolgreiche PA-Behandlung die Kombination aus manueller und maschineller Instrumentation. Das bestätigen auch nahezu alle unsere KeyOpinionLeader weltweit.“

Dr. Christoph Kossack, ParoStatus.de

„Gingivitis und Parodontitis sind DIE großen Volkskrankheiten! Früherkennung und frühzeitige Präventionsbehandlungen senken das Risiko für Parodontalerkrankungen und stabilisieren dauerhaft die Mundgesundheit der Patienten. Deshalb hat die Erfassung, die Beurteilung und die regelmäßige Evaluation der klinischen Parameter einen besonders hohen Stellenwert – in der Parodontologie und natürlich auch in der Prävention. Aus diesen Grund ist es uns wichtig, die Initiative „Pro Politur“ zusammen mit anderen Unternehmen zu unterstützen!“

Stefan Rippel, W&H

​„Wir sehen es als Bereicherung den gut ausgebildeten Fachkräften bestmögliche Lösungen zu bieten – auch für die Politur. Es ist nicht ausreichend, alle Patienten gleich zu behandeln und es bedarf einer individuell angepassten Prävention, ganz im Sinn „Vorbeugen anstatt reparieren“. “

Priv.-Doz. Dr. med. dent. Georg Cachovan, KOL Manager Oral Healthcare DACH

​„Seit über 100 Jahren entwickelt Philips Technologien und Produkte, die den Menschen helfen gesünder zu leben, schneller wieder gesund zu werden und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Vor allem die Mundgesundheit nimmt für Philips einen hohen Stellenwert ein. Studien zeigen, dass Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch negative Auswirkungen auf den Körper haben können. Die orale Gesundheit ist daher unabdingbar und die zahnmedizinische Prävention dabei nicht wegzudenken. Sie endet jedoch nicht in der zahnärztlichen Praxis, sondern wird im häuslichen Bereich fortgesetzt, wo wir mit unseren Produkten unterstützen. Daher ist es für uns wichtig, die Initiative ProPolitur zu unterstützen.“

Michael Schmidts, Teamleitung Zahnerhaltung, Dürr Dental

​„DÜRR DENTAL SE hat sich bereits vor mehreren Jahren das Ziel gesetzt, Behandlern und Behandlerinnen sowie dem Praxisteam ein umfängliches System für die Zahnerhaltung zu bieten. Mit der LUNOS Produktfamilie steht alles für Prävention und Therapie zur Verfügung, um eine minimal invasive effektive Behandlung durchführen zu können. Die Erfahrung von über 8 Jahrzehnten sowie stete Forschung und Entwicklung stellen aufeinander abgestimmte Produkte für eine umfassende und individuelle Behandlung in den Bereichen Prophylaxe und Parodontologie zur Verfügung.“

Sabine Zude, Geschäftsführerin CGM Dentalsysteme GmbH

Wir unterstützen die Initiative ProPolitur weil, wir wissen wie wichtig professionelle Zahnreinigungen oder auch PAR-Behandlungen für die Mundgesundheit unserer Bevölkerung sind. Unser höchstes Anliegen ist es, zahnärztliche Praxen zu befähigen die Mundgesundheit ihrer Patienten zu fördern. Mit einer gesunden Mundgesundheit wird der Patient auch vor möglichen Folgeerkrankungen geschützt. Deshalb engagieren wir uns sehr gerne bei dieser Initiative, die den Fokus auf genau diese Themen lenkt.

Als Hersteller von Zahnarztsoftware sehen wir die erhöhten zahnmedizinischen und administrativen Aufwänden, die damit einhergehen. Selbstverständlich arbeiten wir täglich daran, genau diese Aufwände für unsere Anwender:innen zu minimieren. Hilfreiche Module und Funktionen in unserer Software helfen unseren Praxen bei diesen Herausforderungen. Ohne softwaretechnische Unterstützung, d.h. Plan- und Terminverwaltungen sowie Dokumentationen und Patientenaufklärung ist dieses Ziel nur sehr schwer zu erreichen.

Prof. Dr. Werner Birglechner, PraxisDienste

​„​Fachliche Qualifikation und die Kompetenzen und Fähigkeiten sind die Basis klinischen Erfolgs. Simplifizierung aus Marketingüberlegungen trägt u.A. die große Gefahr, die Komplexität und Zusammenhänge „Mundgesundheit mit der Allgemeingesundheit“ zu übersehen. Mit fatalen Folgen für Patienten.

Klinische Evidenz ist die Grundlage der Technologie und Methoden, die wir in unseren Kursen vermitteln. Wir sehen in der Initiative ein wichtiges Zeichen, klinische Evidenz von Herstellern einzufordern und sich zur Notwendigkeit der Qualifizierung von Prophylaxepersonal klar zu bekennen.“

Dr. Henning Richter, Geschäftsführer / Inhaber, Anton Gerl GmbH

„Unser Anspruch ist die herstellerunabhängige Beratung und Unterstützung unserer Kundschaft. GERL. Dental engagiert sich zusätzlich mit seiner Akademie und eigenen Trainer:innen und Coaches seit Jahrzehnten für das Thema Prophylaxe. Die Initiative ProPolitur unterstützt ebenfalls die Werte einer neutralen Beratung und Wissensförderung. Gemeinsam mit allen Netzwerkpartnern wollen wir das Thema
Prophylaxe in Zahnarztpraxen weiter vorantreiben und die Praxen neutral informieren, umso zur deutschen Gesundheitsförderung beizutragen.“

Simon Hanner, Leitung Vertriebsmarketing DACH, Kulzer GmbH

„Parodontitis als Volkskrankheit schreitet weiter leise voran. Kulzer unterstützt die Initiative Pro Politur, um eine bessere Aufklärung in der Prävention und Behandlung zu erzielen.
Die heutigen Möglichkeiten in der PA-Therapie sind so individuell wie der Patient selbst.
Viele Patienten wünschen sich und schätzen die Möglichkeit, auf chirurgische Eingriffe verzichten zu können.
Mit Ligosan bietet Kulzer eine optimale Ergänzung zur subgingivalen Instrumentierung durch die lokale Antibiotikaabgabe.
Damit unterstützen wir Behandler:innen in den Bemühungen, den Patientenwünschen gerecht zu werden.
Die S3-Leitlinie hebt zudem hervor, dass Ligosan das einzige in Deutschland verfügbare und erwägenswerte Lokalantibiotikum in der PA-Therapie ist.“

Wo trifft man die Partner der Initiative?

Die Partner der Initiative ProPolitur sind auf den folgenden Veranstaltungen vertreten:

VeranstaltungDatum und OrtTeilnehmende Partner
Minilu Wonderland13./14.09. 2024VDDH, W&H
Jubiläumstagung der DG Paro19. - 21.09. 2024 in BonnAERA, VDDH
WERTvoll Dentalsymposium von PVS25. - 29.09. 2024 auf MallorcaAERA
Fachdental Südwest18. - 19.10.2024 in StuttgartW&H
Bayerischer Zahnärztetag24. - 26.10.2024 in MünchenW&H
Austrian Dental Days26. - 30.10. 2024 auf MallorcaAERA
Young experts meeting 30.10. - 03.11. 2024 auf MallorcaAERA
Mundhygienetag 08./09.11. 2024 in DüsseldorfVDDH
Zukunft Prophylaxe Bayern15./16.11. 2024VDDH
Curriculum Implantologie1.11. - 13.11.2024 in HamburgW&H
Infotage Fachdental Frankfurt8.11. - 19.11.2024 in FrankfurtW&H

Das Thema und die Initiative ProPolitur in den Medien

Unser Thema, unsere Anliegen & die Initiative ProPolitur machen von sich reden. In den Fachmedien, bei Kongressen, Tagungen, Messen und bei Aktivitäten, die durch die Partner umgesetzt werden.

Februar 2024:
fan: „Prophylaxe & Implantate“
Wie motivierte Patienten das nächste Level der Mundhygiene erreichen können
Download (PDF)
Februar 2024:
DZW: „Prophylaxe und Kieferorthopädie“
Biofilmmanagement in der Kieferorthopädie
Download (PDF)
06. 02. 2024:
dzw: „Patienten sind unterschiedlich,Politur für viele essenziell“
Polieren oder Strahlen: Wann ist welche Methode indiziert?
Download (PDF)
27. 12. 2023:
dzw: Prophylaxe beim Zahnarzt: Viele Wege führen nach Rom“
ProPolitur: Kein „One fits all Protokoll“ zur Reduktion von Karies, Gingivitis und Parodontalerkrankungen
Download (PDF)
27. 09. 2023:
fan: „Jetzt können auch Praxen Partner werden“
ProPolitur: Initiative professionelle Prävention lädt Zahnarztpraxen ein
Download (PDF)
19. 06. 2023:
DZW: „Ernährungszahnmedizin und Resilienz“
5. VDDH-Verbandstag: Vortragsprogrammm, Wahlen und Vorstellung der Initiative ProPolitur
Download (PDF)
18. 04. 2023:
DZW: „Beirat der Initiative ProPolitur trifft sich auf der IDS“
Beiratstreffen der Initiative ProPolitur: Kein „One fits all“-Protokoll zur Reduktion von Karies, Gingivitis und Paradontalerkrankungen
Download (PDF)
22. 03. 2023:
DZW: „Initiative professionelle Prävention“
Die Partner Dürr Dental und Kerr im Portrait
Download (PDF)
09. 03. 2023:
DZW: „Initiative professionelle Prävention“
Die Partner VDDH und HuFriedy stellen sich vor
Download (PDF)
23. 02. 2023:
fan: „Qualifikation sollte jeder von uns einfordern“
Birgit Hühn berichtet: „Alle Kol­leginnen, egal ob DH, ZMP oder ZFA, möchten für ihre Patienten eine bestmögliche und qualifizierte Arbeit leisten. Und ge­nau diese Qualifikation sollte jede von uns einfordern - in je­der Q-Stufe.“
Download (PDF)
21. 02. 2023:
DZW: „Erst der Start – nun die Partner im Portrait“
Die neu gegründete „Initiative ProPolitur“ will Bewusstsein schaffen zugunsten der professionellen Prävention. Namhafte In- dustrieunternehmen und Verbände haben sich der Initiative als Partner angeschlossen.
Download (PDF)
07. 02. 2023:
DZW: „‚Wissen, was der Patient weiß“
Die Homepage der Initiative ProPolitur und deren Nutzen für den Praxisalltag
Download (PDF)

Schreiben Sie uns

Sie wollen Partner der Initiative werden? Sie haben wertvolle Informationen, die Sie durch die Initiative anderen Praxen zur Verfügung stellen wollen? Sie planen eine Veranstaltung bei der die Initiative ProPolitur auftreten sollte? Dann schreiben Sie uns.

Kontaktdaten
Ansprechpartner/Koordinator
Dr. med. dent. Andreas Bachmann
ab@ab-jetzt.info